Schwedische Offiziere

Das Signal des schwedischen Trompeters verkündete, daß Dinkelsbühl in schwedischer Hand ist.

Schwedischer Trompeter

Ihm folgt der schwedische Hauptmann, der im Festspiel dem Rat die Aufforderung zur bedingungslosen Kapitulation überbrachte. Er wird von weiteren Schwedenoffizieren zu Pferd begleitet. Ihre verschiedenfarbigen Schärpen geben Aufschluß über den Truppenteil, dem sie angehören.

Schwedischer Hauptmann

Etwas abgesetzt von den normalen Offizieren erkennt man den Obrist Klaus Dietrich von Sperreuth. Er war ein Söldnerführer, der sich von dem Kriegsherren anheuern ließ, der Ihm die günstigsten Bedingungen versprach. In seinem Falle war dies der schwedische König Gustav Adolf. Sperreuth hatte absolute Macht über seine Soldaten, ernannte die Offiziere und zahlte den Soldaten ihren Sold, allerdings erst nach der Schlacht. 1635 wechselte er die Fronten und stand als Generalwachtmeister in bayerischen Diensten. Nach dem 30-jährigen Krieg stellte er aus brotlos gewordenen Söldnern ein Regiment zusammen, um für die Seerepublik Venedig auf Kreta einen erheblichen Teil der Operationen gegen die Türken zu befehligen. In unserem Festspiel ist er der großmütige Sieger, der die Stadt um der Kinder willen vor der Plünderung verschont.

Obrist Klaus Dietrich von Sperreuth

Ihm folgen weitere Schwedenoffiziere, die zum Regimentsstab gehören;
ein Oberstleutnant,
ein Oberstwachtmeister,
ein Quartiermeister etc.

Das schwedische Pfeifer- und Trommlerkorps spielt in der gesamten Kinderzechwoche eine wichtige Rolle.
Die aus ihm rekrutierte Gruppe der Rauschpfeifer spielt im Schwedenlager auf. Die Schwedenpfeifer begleiten die Tänze des Zunftreigens.
Sie stellen somit eine wichtige Klammer zwischen Reichsstadt und Schweden dar.

Schwedisches Pfeifer- und Trommlerkorps

Immaterielles Kulturerbe Bezirk Mittelfranken Landkreis Ansbach Arbeitsgemeinschaft historischer Kinder- und Heimatfeste SüddeutschlandsGroße Kreisstadt DinkelsbühlImmaterielles Kulturerbe Bayern

© Historisches Festspiel "Die Kinderzeche" www.kinderzeche.de